Responsives Webdesign – was bringt mir das?

Responsives Webdesign

Torben Leuschner habe ich durch einen Artikel bei t3n über das neue Design der Google-Suchergebnisse kennengelernt. Mit der größeren Schrift im neuen Design stehen für den Meta-Title jetzt weniger Zeichen zur Verfügung. Torben Leuschner bietet ein Tool an, mit dem man prüfen kann, wie die URL, der Meta-Title und die Meta-Description bei Google aussehen. Einfach, aber wirkungsvoll. Ich nutze das Tool seitdem fast jeden Tag und empfehle es allen, die Webtexte schreiben. Extra-Tipp: Auch seine Website ist einen Blick wert! Ich freue mich, dass er dem Interview gleich zugestimmt hat. Danke!

Wer sind Sie und was bieten Sie an?

Mein Name ist Torben Leuschner, ich bin seit mehreren Jahren als selbstständiger Webentwickler tätig. Dabei stehe ich vor allem Web- und Werbeagenturen und deren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Angefangen bei der Umsetzung einer einfachen statischen Seite über die Entwicklung eines individuellen Wordpress Themes bis hin zur Programmierung einer individuellen Webapplikation biete ich so ziemlich alles an, was man unter dem Oberbegriff Webentwicklung verstehen kann.

Großen Spaß habe ich ebenfalls an der Realisierung eigener Projekte gefunden, woraus eine Leidenschaft zu den Themen Onlinemarketing, Suchmaschinenoptimierung, Social Media und Affiliate Marketing entstanden ist.

Seit der Vorstellung des ersten iPhone im Januar 2007 erlebt auch das World Wide Web eine Art mobile Revolution. Waren die Zugriffszahlen auf den meisten Webseiten via Smartphone oder Tablet vor einigen Jahren noch im Promillebereich angesiedelt, so sind mir Stand heute bereits etliche Beispiele bekannt, bei denen der Anteil an mobilen Besuchern den klassischen Desktop schon lange überholt hat.

Somit ist es vor allem für Unternehmen und Online Shops essenziell wichtig, ihren Kunden Endgeräte übergreifend ein einwandfreies Nutzungserlebnis und uneingeschränkte Zugänglichkeit zu bieten. An dieser Stelle kommt der Begriff Responsive Webdesign ins Spiel.

Wem empfehlen Sie Ihr Angebot?

Prinzipiell empfehle ich mein Angebot jedem Webseiten-Betreiber, bei dem der Anteil an mobilen Zugriffen einen gewissen Prozentsatz erreicht. Wo man diesen Wert ansetzt, ist natürlich abhängig vom gesamten Besuchervolumen.

Welchen Nutzen hat Ihr Angebot?

Diese Frage möchte ich anhand eines Beispiels beantworten. Ein Online Shop hat 50.000 Besucher im Monat. Bereits 15 Prozent der Besucher greifen via Smartphone auf den Shop zu; via Tablet sind es sogar 25 Prozent. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass 20.000 Besucher die Webseite mit einem mobilen Endgerät aufrufen.

Stellt man nun, z. B. mit Hilfe von Google Analytics, fest, dass die Conversion Rate bei dieser Besuchergruppe wesentlich schlechter (2 % statt 4 %) ist und der durchschnittliche Warenkorb 100,- EUR beträgt, so kann man das Fehlen einer responsiven Webseiten-Variante auch betriebswirtschaftlich schnell beziffern. In unserem Beispiel wären es monatliche Umsatzeinbußen in Höhe von 40.000 Euro.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: