Sind Ihre Webtexte bereit für „intelligente“ Suchmaschinen?

Einfacheres SEO durch die semantische Suche?

Einfacheres SEO durch die semantische Suche?

Dass gute Texte zu einem besseren Suchmaschinen-Ranking beitragen, weiß wohl jeder Inhaber einer Website. Doch jedes Mal, wenn Google eine Änderung seines Such-Algorithmus ankündigt, gibt es Verunsicherungen, was denn nun einen guten Text kennzeichnet. Ein neues Zauberwort ist die semantische Suche. Lesen Sie hier, was das überhaupt ist und was Sie beachten sollten, damit Ihre Webtexte sowohl Kunden als auch Suchmaschinen ansprechen.

Was ist „semantische Suche“?

Wer sich über aktuelle Entwicklungen bei Google informiert, stößt neuerdings immer wieder auf den Begriff „semantische Suche“. Dabei soll die Bedeutung einer Suchanfrage in den Mittelpunkt gerückt werden, um bessere Ergebnisse zu bekommen. Doch was ist die semantische Suche genau?

Ein Beispiel: Sie suchen nach „Wecker Freising“. Bei einer semantischen Suche weiß die Suchmaschine, ob Sie Karten für das nächste Konzert von Konstantin Wecker kaufen wollen oder ob Sie Angebote für Uhren einholen möchten. – Woher weiß die Suchmaschine das? Weil sie Sie kennt!

Je nachdem wie offen Sie mit Ihren Daten umgehen, erstellen Google und andere Seiten Profile von Ihren Suchanfragen, besuchten Seiten und anderen Informationen wie Alter und Geschlecht.
Vielleicht haben Sie kürzlich eine Konstantin-Wecker-CD bestellt, dann weiß Google dadurch, dass Sie zu den Konstantin-Wecker-Hörern zählen. Also bekommen Sie entsprechende Suchergebnisse zuerst.

Was hat das mit Ihren Webtexten zu tun?

Die semantische Suche hat noch eine zweite Seite, die Sie sich für Ihr Unternehmen zunutze machen können: Um gute Inhalte zu finden, bewertet Google Internetseiten anhand verschiedener Faktoren wie Thema, Datum, Autor oder Links. So versucht Google alles auszufiltern, was veraltet, irreführend oder unwichtig, also für Suchanfragen irrelevant ist.

Dabei werden gut geschriebene, häufig verlinkte oder geteilte Texte immer wichtiger. Was „gut geschrieben“ bedeutet, hängt vor allem von Ihrer Branche und Ihrem Kundenkreis ab. Dafür brauchen Sie eine schlüssige Strategie. Blogtexte, Presseartikel und Webtexte mit Persönlichkeit bilden das Repertoire, mit dem Sie Ihrer Botschaft Gehör verschaffen. Ich erstelle zum Beispiel einen umfassenden Textkörper für Ihren Internetshop und regelmäßige Blogtexte zu Ihren Angeboten für Experten. Damit sind Sie gut gerüstet für die Zukunft – denn die Kriterien von Suchmaschinen ändern sich häufig, aber ein guter Text bleibt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: