Beispielhafter Blogtext

Blogparade: Wie nutzen Sie XING?

Blogparade: Wie nutzen Sie Xing?

Die Staffxperts wollen wissen, wie andere Menschen Xing nutzen. Die Idee gefällt mir, weil mich das auch interessiert. Und darum mache ich mit.

Als Angestellte würde ich Xing aktiv und intensiv zur Jobsuche oder zum Aufspüren von Karrierechancen nutzen. Als Unternehmerin nutze ich Xing dagegen eher passiv. Ein Grund ist, dass ich Aufträgen nicht hinterherlaufen mag und muss.

Aber ich laufe Aufträgen entgegen. Zum Beispiel, indem es mein Ziel ist, dass WORTKIND im Internet allgegenwärtig ist. So ist Xing für mich eine unter vielen Werbeplattformen. Oder es ist, wie Melanie Tamblé, Geschäftsführerin der Adenion GmbH, in einem Podcast-Interview mit Content-Marketer Frank Bärmann so treffend sagte, „ein weiterer Stolperstein im Internet“.

Facebook ist mein geschäftliches Zuhause

Als eine Visitenkarte meines Unternehmens halte ich das Xing-Profil auf dem Laufenden, bin dort aber nicht so intensiv unterwegs wie bei Facebook. Facebook ist das Netzwerk, mit dem ich immer verbunden bin und über das die meisten geschäftlichen Kontakte laufen. Ein weiterer Grund, warum ich Facebook bevorzuge: Facebook ist dynamisch. Xing ist eher statisch langweilig.

Herzensangelegenheit Textergruppe

Am Herzen liegt mir die Textergruppe, die ich bei Xing gegründet habe. Die Gruppe hat über 1.400 Mitglieder. Dabei sind Werbetexter, Übersetzer, Autoren und Lektoren. Aber auch Auftraggeber. In der Gruppe wird nicht so viel diskutiert, aber es gibt immer wieder attraktive Jobangebote. Diese Angebote teile ich bei Xing und poste sie in meinen anderen Netzwerken. Selber beworben habe ich mich übrigens erst einmal. Wie gesagt, ist es mir lieber, die Aufträge kommen auf mich zu oder mir zumindest ein Stück entgegen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: